Formular für Anfragen

Fragen? Wünsche? Anregungen?

Sie erreichen uns auch telefonisch unter +43 1 982 75 84 - 222 oder per Mail unter office@sebus.at.

Was uns ausmacht ...

  • BSVÖ Dachorganisation

    Präsident des BSVÖ Dr. Markus Wolf (links im Bild) gratuliert Mag.a Barbara Vielnascher (rechts im Bild) zum Erfolg des Projektes. © sebus

    "Im Sinne der Ziele und Forderungen des BSVÖ hinsichtlich Bildung, Selbstständigkeit und Inklusion freut es mich, eine Schulungseinrichtung unter unserem Dach zu haben, die sich diesen Zielen verpflichtet fühlt. Mit großem Engagement bietet SEBUS blinden und sehbehinderten Menschen die Gelegenheit, ihre beruflichen Wünsche und Ziele zu verfolgen und neue Möglichkeiten zu entdecken. Es ist mir wichtig, dass alle Menschen die größtmöglichen Chancen bekommen und wir uns gemeinsam jeden Tag dafür einsetzen."

    - Dr. Markus Wolf, Präsident des BSVÖ

  • SMS Wien

    Fördergeber Sozialministeriumservice Wien - HR Dieter Chmiel (links im Bild) mit Brille und blauem Jeanshemd und ORätin Mag.a Renate Müllner (rechts im Bild) mit violetter Bluse lächeln in die Kamera. © SMS Wien

    "Unglaublich aber wahr, gibt man bei Dr. Google den Begriff “SEBUS“ ein, dann erhält man 828.000 Ergebnisse, und das in schlappen, 0,082 Sekunden. Bei Amazon kann man sich SEBUS sogar kostenlos frei Haus liefern lassen.

    Soweit sind wir zwar noch nicht, aber SEBUS bietet vieles an, vor allem barrierefreien Zugang für Menschen mit Sehbehinderung zu Bildung und Weiterbildung. Das schmerzt überhaupt nicht, hat jedoch enorme positive Nebenwirkungen auf ihre berufliche Zukunft. In diesem Falle brauchen sie aber nicht ihren Arzt oder Apotheker fragen, sondern einfach nur SEBUS.

    Und frei nach einem gängigen Werbespruch: Dort wird Ihnen geholfen.

    Alles Gute der Einrichtung und dem Team"

    - HR Dieter Chmiel und ORätin Mag.a Renate Müllner

  • Berufliche Assistenz des BSVWNB

    DSA Herbert Hametner - Der Leiter der Beruflichen Assistenz des BSVWNB mit Kinnbart und grau kariertem Hemd (rechts im Bild) steht vor einem Rollup seines Projektes. © sebus

    "Sebus ist für die Berufliche Assistenz die erste Adresse, wenn es um Aus-, Fort- und Weiterbildung geht. Uns verbindet eine langjährige Partnerschaft und Zusammenarbeit im gemeinsamen Bestreben, Menschen mit Blindheit und Sehbehinderung im beruflichen Kontext zu unterstützen."

    - DSA Herbert Hametner, Leiter der beruflichen Assistenz des BSVWNB

  • AMS Wien

    Portraitfoto: Michaela Klapetz - die REHA-Beraterin und Coachin beim AMS Wien mit braunem Haar und rotem Pullover bei der Arbeit © sebus

    "Bedarfsgerechte und individuell zugeschnittene Schulungen, wie SEBUS sie anbietet, unterstützen Menschen mit Sehbehinderung dabei, ein unabhängiges, gleichberechtigtes und selbstbewusstes Leben führen zu können. Als Rehabilitationsberaterin beim Arbeitsmarktservice plädiere ich für Inklusion am Arbeitsmarkt und in allen Lebensbereichen."

    - Michaela Klapetz, REHA-Beratung & Coaching beim AMS Wien, Autorin

  • Verein Grenzenlos

    Carlos Gauna - Der Programmkoordinator und Gastgeber der Internationalen Camps in Österreich mit dunkelschwarzem Haar und 3-Tage-Bart trägt ein blau-weiß kariertes Hemd. © sebus

    "Die Zusammenarbeit mit SEBUS zeigt gelebte Inklusion. Durch die Teilnehmer_innen von SEBUS bei unserem Camp gewinnen unsere Projekte einen großen Mehrwert, da die internationalen Teilnehmer_innen einerseits Kontakt zu österreichischen Jugendlichen bekommen, andererseits sich mit ihnen darüber austauschen können, wie in Österreich mit Sehbehinderung umgegangen wird. Beide Gruppen lernen voneinander durch das gemeinsame Erarbeiten eines Theaterstückes; durch non-formalen Arbeitsmethoden entstehen wunderbare Freundschaften, die über geografische aber auch physische Grenzen hinausgehen. "

    - Carlos Gauna

  • Mag. Alexander Kurzwernhart

    Der Schauspieler, Radiomoderator und Trainer Mag. Alexander Kurzwernhart posiert mit weißem Hemd und schwarzer Anzugjacke vor der Kamera. © alexander kurzwernhart

    "Inklusion ist kein Ziel. Inklusion ist eine Voraussetzung."

    - Mag. Alexander Kurzwernhart